Butter Burger aus Wisconsin

Läuft dir bei diesem Bild auch das Wasser im Mund zusammen? 

Ich merke allein beim Schreiben des Beitrags, dass unser Foodblog immer mehr zum American Food Blog mutiert und dass ich mich überhaupt nicht über die ERROR Anzeige meiner Waage wundern darf… Bei all dem geilen und fettigen Essen wundert man sich dann nicht mehr, dass viele Amerikaner dann eben oftmals auch so aussehen, als würde die Waage streiken. 

Deshalb hoffe ich auch, dass du dich ausgewogen ernährst und hier nur ab und zu etwas nachkochst – denn die meisten Rezepte auf unserem Blog dienen nicht einer gesunden Ernährung, sondern schmecken einfach nur pervers geil!

Und auch dieses Rezept ist pures Fett! Aber es ist auch unglaublich lecker und du solltest unbedingt probieren!

So…Ich glaube, dass war mitunter die schlechteste Einleitung für ein Rezept überhaupt. Deshalb will ich dir den Burger nun etwas schmackhafter machen!

Butter Burger aus Wisconsin – das Land der Milch! 

Dieses Rezept kommt aus dem mittleren Westen der USA, genauer gesagt aus Wisconsin, dem Molkereistaat der USA. 

Kein Wunder also, dass hier so viele Milchprodukte in den Burger fließen wie möglich: Allen voraus (vieeeel) Butter und Käse!

Denn die leckere Butter macht diesen Burger erst so unglaublich saftig und sorgt für echten Foodgasm! 

Ich habe bei dem Rezept allerdings den American Cheese weggelassen. Ich finde es gibt nichts Schlimmeres als diese dünnen „Käsescheiben“, weshalb ich ihn mit leckerem Irischen Cheddar-Käse getauscht habe. 

Warum Butter Burger?

Ein normaler Burger, wie du ihn auch hier auf unserem Blog findest sowie auf vielen anderen Foodblogs im Netz, wird in der Regel in etwas Öl gebraten, ansonsten kommt kein weiteres zusätzliches Fett hinzu.

Während bei diesem Rezept einfach ALLES entweder mit Butter eingeschmiert oder sogar komplett in Butter gebraten wird – wirklich alles!

Die Zwiebeln, der Burger, die Buns: Auf alles kommt Butter und das macht diesen Burger zu einer wahren Kalorienbombe, die einfach nur richtig geil ist. 

Dieser Burger ist der Albtraum jeder Diät. Aber glaube mir, deine Geschmacksknospen werden dich für diese Geschmacksexplosion lieben! 

 

In der Pfanne oder auf dem Grill

Du kannst diesen unglaublichen Burger entweder in der Pfanne oder auf dem Grill zubereiten.

Der Vorteil der Pfanne ist, dass du alles in der selben Pfanne braten kannst und du sie nicht sauber machen musst, da alles in Butter gemacht wird.

Ich bin ein großer Fan von dieser Pfanne von Jamie Oliver. In dieser Haftet wirklich gar nichts an.

Wenn du die Burger auf dem Grill zubereiten möchtest, musst du die Pfanne dennoch nutzen, da du in dieser die Zwiebeln anbraten musst. 

gebratene zwiebeln in butter in der pfanne

Welcher Burger Bun?

Wir haben für dieses Rezept zum ersten Mal unsere eigenen Brioche Burger Buns gebacken. Wir müssen noch etwas an dem Rezept feilen, bevor wir es hier auf dem Blog veröffentlichen können (sind noch nicht 100% zufrieden!).

Als Alternative können wir aber die Brioche Burger Buns von Edeka empfehlen: Diese sind wirklich lecker, schön fluffig und auch leicht buttrig und auch der Preis ist für die Qualität top! Andere Brioche Buns wie z.B. von Lidl oder Aldi haben uns leider nicht überzeugt. Während normale Burger Buns leider auch nicht wirklich gut schmecken und dass insbesondere nicht im Vergleich zu Brioche Buns. 

selbst gemachte brioche buns im Ofen
Butter Burger gestapelt auf Holzbrett

Pervers geile Butter Burger aus Wisconsin

Butter, Butter, Butter und eine Geschmacksexplosion, die du so schnell nicht vergessen wirst!
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Burger, Butter
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 4
Kalorien: 682.5kcal
Autor: foodgasm

Zutaten

  • 500 Gramm Hackfleisch
  • 100 Gramm Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 Brioche Burger Buns
  • 4 Scheiben Cheddar-Käse
  • 1 EL Pflanzenöl

Anleitungen

  • Schmelze 2 EL (ca. 20 Gramm) Butter bei mittlerer Temperatur in einer großen Pfanne schmelzen und brate darin die Zwiebeln. Füge 1 EL Wasser und 1/2 TL Salz hinzu und bedecke die Pfanne mit einem Deckel für circa 5 Minuten. Wende die Zwiebeln dabei ein paar Mal.
    Teile das Hackfleisch in der Zwischenzeit in 4 Portionen und forme daraus Burger Patties. Würze diese von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer und lege sie anschließend für 5-10 Minuten in den Gefrierschrank.
    Nach 5 Minuten kannst du die Temperatur noch weiter senken, den Deckel abmachen und die Zwiebeln weitere 2-3 Minuten braten, bis sie anfangen leicht braun zu werden. Lege sie danach zur Seite.
  • Sobald die Zwiebeln fertig sind, kannst du die Burger Buns von innen großzügig mit Butter streichen (achte darauf, dass die Butter nicht mehr ganz so hart ist) und lege die Burger Buns zur Seite.
  • Gib nun das Öl bei mittlerer Temperatur in die Pfanne (diese muss nicht sauber gemacht werden). Sobald das Öl heiß ist, kannst du die Burger Patties für circa 3 Minuten von jeder Seite braten. Nachdem du sie gewendet hast, lege die Cheddar-Scheiben auf die gebratene Seite und bedecken die Pfanne noch einmal mit dem Deckel, damit der Käse noch besser schmilzt.
  • Lege nun die Burger Patties auf den mit Butter beschmierten unteren Teil des Buns, platziere darauf die Zwiebeln und drücke zum Schluss den oberen Teil des Buns leicht drauf. Serviere den Butter Burger direkt und lass es dir so richtig fett schmecken – und sende liebe Grüße an deine Waage!

Nutrition

Serving: 270.5g | Calories: 682.5kcal | Carbohydrates: 13g | Protein: 32.7g | Fat: 53.2g
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Als junger und neuer Blog freuen wir uns über jede Bewertung hier im Blog und auch Erwähnung auf @foodgasm.de oder tag #foodgasmde!
(Visited 304 times, 1 visits today)

4 Comments

  1. FGP Juni 5, 2020 at 11:41 am

    5 stars
    Richtig, Richtig guter Burger. Den werden wir ab nun öfters machen. Dazu ein schönes Bier und selbstgemachte Pommes, ein perfekter Abend.

    Reply
    1. foodgasm Juni 5, 2020 at 12:10 pm

      Sehr, sehr geil! Ich finde diesen Burger auch soo lecker! 😃

      Reply
  2. German Juni 6, 2020 at 4:23 pm

    5 stars
    Schon mega lecker!! Fleischmenge wird das nächste mal erhöht 🤷🏽‍♂️ Bei der ganzen Butter füllt man sich danach richtig fett 😂… wir haben dazu noch Scheibe Bacon getan 👍🏽 Ich nehme immer die rote Zwiebeln find persönlich leckerer, leider bei diesem Rezept hab ich zu kleine Zwiebel erwischt

    P.S. die Idee mit selfmade Brötchen kam wohl an 😅

    Reply
    1. foodgasm Juni 7, 2020 at 6:32 am

      Ja, das ist eine richtige Kalorienbombe. Wir testen heute ein neues Brötchenrezept und posten es bald! Hier gibt es heute Pulled Pork Burger 🤤

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 3 MB.
You can upload: image.