Himmlisch cremiger New York Cheesecake

Ein Hauch von Vanille und Zimt, eine pervers cremige Füllung mit einer sagenhaften Schmand-Sahne-Schicht und dazu ein leicht salzig-süßer Boden aus kernigen Butterkeksbröseln: Das ist der perfekte New York Cheesecake!

Um ehrlich zu sein, war ich nie ein großer Kuchenfan – erst recht nicht von Käsekuchen. Doch all das änderte sich schlagartig, als ich eine Gabel Cheesecake in einem kleinen Café in Berlin Kreuzberg in meinen Mund schob: Eine Geschmakcksexplosion machte sich breit, genauso wie ein breites Grinsen in meinem Gesicht.

Danach besuchten wir die Five Elephant Kaffeerösterei mindestens einmal pro Woche, um uns in den ultimativen Cheesecake-Himmel zu heben. Und wie praktisch, dass sie sich in der selben Straße befand, in der wir damals wohnten. Wie genial der Cheesecake schmeckt, sprach sich schnell rum und heute gibt es sogar ein Five Elephant Café in Berlin Mitte.

Doch leider leben Sebastian und ich schon länger nicht mehr in Berlin, sondern mittlerweile rund 673 Kilometer weiter südlich in Garmisch-Partenkirchen. Zwar haben wir mit Wildkaffee auch hier eine richtig gute Kaffeerösterei vor der Haustüre, aber ein ähnlich guter Cheesecake ist mir unterhalb Deutschlands höchstem Berg bis dato noch nicht über den Weg gelaufen.

Also durchforstete ich das wunderbare World Wide Web nach Cheesecake Rezepten, probierte, kombinierte und änderte, bis ich endlich ein Rezept entwickelte, dass dem Cheesecake aus dem Five Elephant Café verdammt nahe kommt. May I proudly present: The very best new york cheesecake you will ever eat! 

Leckerer New York Cheesecake mit Flat White

Cheesecake ist nicht gleich Käsekuchen!

Das Wichtigste gleich vorweg: Der amerikanische Cheesecake kann nicht mit dem deutschen Käsekuchen verglichen werden und schmeckt ganz anders. Käsekuchen mag ich bis heute nicht, für ein cremiges Stück Cheesecake würde ich hingegen alles sofort liegen lassen.

Aber auch in Amerika gibt es unterschiedliche Cheesecakes: Neben dem American Cheesecake, ist auch vom berühmten New York Cheesecake die Rede – wie genau sich diese beiden Varianten voneinander unterscheiden, ist nicht zu 100% geklärt. Und um ganz den Durchblick zu verlieren, gibt es auch noch den Chicago-style Cheesecake und den Philadelphia Cheesecake, auch Philly Cheesecake genannt.

Und was ist nun der Unterschied zwischen einem amerikanischen Cheesecake und einem deutschen Käsekuchen?

Kurz und knackig unterscheiden sich Cheesecake und Käsekuchen wie folgt:

  • Deutscher Käsekuchen: Bei Omas Klassiker besteht die Füllung aus Quark und Eiern, die auf einen Mürbeteig kommt. Danach wird der Kuchen im Ofen gebacken.
  • American & New York Cheesecake: Beim Cheesecake ist Frischkäse die Basis der Füllung. Dieser wird mit Sahne oder Sour Cream und Eiern gemixt, es wird auch gerne ein zusätzliches Eigelb verwendet. Als Boden dienen Keksbrösel oder Biskuitteig. Danach backt der Kuchen entweder im Wasserbad oder bei anfänglich sehr hoher Temperatur, die anschließend schlagartig runtergedreht wird. Manchmal wird im Anschluss zudem noch ein Sour Cream Topping auf den Cheesecake geschmiert. 
New York Cheesecake mit Schmand Topping

So sieht der perfekte New York Cheesecake aus

Bei diesem New York Cheesecake Rezept kommen ebenfalls Kekse für den Boden zum Einsatz, während die Füllung aus Frischkäse, Eiern und Zucker besteht. Dabei werden Eigelb und Eiweiß getrennt voneinander untergemischt, um die Füllung noch fluffiger zu machen.

Der Kuchen wird dann im Wasserbad gebacken und anschließend mit einer sagenhaften Schmand-Sahne-Schicht als Topping beschmiert – und für die ultimative Verführung nutze ich neben frisch gemahlener Vanilleschote auch noch Zimt im Boden, in der Füllung und beim Topping.

Kleiner Hinweis: Viele Cheesecake Rezepte verwenden den Abrieb einer Zitronenschale für die Füllung und Zitronensaft fürs Topping. Ich bin schlichtweg kein Fan von Zitronengeschmack im Cheesecake und setze deshalb lieber auf verführerischen Zimtgeschmack.

Diese Zutaten kommen in den perfekten Cheesecake

Es ist wie es ist: Die Zutaten machen den Unterschied und das gilt auch für den perfekten Cheesecake! Gerade bei Kuchen und Gerichten ohne viele Zutaten kommt es mehr auf die einzelnen Zutaten an, die alle von bester Qualität sein sollten.

Für den Cheesecake Boden:

  • 250g Brandt Hobbit Kekse (kernig): Diese kommen den Graham Crackers, die in Amerika gerne für den Cheesecake Boden verwendet werden, am nächsten
  • 120g Bio-Butter (geschmolzen): Butter eignet sich besser als Margarine und sorgt für den typisch-buttrigen Geschmack
  • 50g brauner Zucker: Brauner Zucker hat einen leicht karamelligen Geschmack, was den Boden nochmals leckerer macht
  • 1 TL Zimtpulver: Zimt sorgt für das gewisse Extra – und zwar im gesamten Cheesecake!
  • 1 Prise Meersalz: Das Meersalz sorgt für einen salzigen Kontrast zum sonst süßlichen Cheesecake
  • weiche Butter zum Einstreichen der Springform

Für die Cheesecake Füllung:

  • 700g Philadelphia Frischkäse (Doppelrahmstufe): Philadelphia ist nicht umsonst der Platzhirsch, der Frischkäse schmeckt superlecker und die Konsistenz ist perfekt
  • 100g weißer Zucker: Für die Cheesecake Füllung eignet sich im Unterschied zum Boden weißer Zucker besser
  • 4 Bio-Eier (Größe L): Die Eier werden getrennt zur Füllung hinzugefügt
  • 1-2 TL Zimt
  • 1-2 TL Vanilleextrakt: Am besten verwendest du eine Schote oder nutzt eine Vanillemühle, das sorgt für ein natürliches und besonders verführerisches Aroma
  • 1 Prise Meersalz: Das Salz benötigst du, um das Eiweiß steif zu schlagen

Übrigens: Manche Rezepte nutzen für die Füllung Speisestärke oder Mehl, damit der Cheesecake beim Backen keine Risse bekommt und sich zudem in saubere Stücke schneiden lässt. Das führt jedoch dazu, dass sich die Konsistenz verändert, da Stärke den Cheesecake fest werden lässt. Wenn du für deine Füllung hingegen nur Eier verwendest, behält der Cheesecake seine wunderbar lockere, super cremige Konsistenz.

Fürs Cheesecake Topping:

  • 120g Schmand: Diese Sauerrahm-Variante kommt der amerikanischen Sour Cream vom Fettgehalt her am nächsten, Crème fraîche hat hingegen zu viel Fett, und Saure Sahne zu wenig
  • 120ml kalte Sahne: Die Sahne macht das Topping nochmals fluffiger
  • 2 EL weißer Zucker
  • 1-2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Diese Küchenutensilien benötigst du für den New York Cheesecake:

New York Cheesecake mit Keksteig

9 Tipps, damit der Cheesecake gelingt

Auch wenn ein Cheesecake schnell und vor allem unkompliziert gemacht ist und du weiß Gott kein Backprofi für diese himmlische Geschmacksbombe sein musst, möchte ich dir vorher noch meine besten Tipps verraten, damit dir dein Cheesecake auch wirklich gelingt:

  1. Verwende für die Füllung Philadelphia Frischkäse mit Doppelrahmstufe – die Marke macht wirklich einen Unterschied!
  2. Statt flüssigem (künstlichen) Vanilleextrakt, solltest du eine Vanillemühle nehmen, so entsteht ein besonders feines natürliches Aroma
  3. Alle Zutaten für die Füllung sollten beim Mixen Raumtemperatur haben
  4. Mixe die Zutaten für die Füllung auf kleiner bis mittlere Stufe, damit keine Luftblasen entstehen
  5. Füge die Eier getrennt zur Füllung hinzu: Erst kommt das Eigelb hinein, zum Schluss schlägst du das Eiweiß mit einer Prise Salz steif und hebst es vorsichtig unter
  6. Nutze ein Wasserbad, um Risse im Cheesecake zu vermeiden und damit er schön feucht und cremig bleibt
  7. Backe den Cheesecake auf der untersten Schiene, damit er nicht braun wird
  8. Öffne die Türe des Ofens beim Backen nicht, das kann Risse im Cheesecake entstehen lassen
  9. Lasse den Cheesecake ausreichend abkühlen: Nach dem Backen solltest du den Cheesecake zunächst für ca. 1 Stunde im ausgeschalteten Ofen bei geöffnetem Türspalt abkühlen lassen. Nachdem du das Topping auf dem Cheesecake verteilt hast, sollte er am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen, bevor du ihn am nächsten Tag anschneidest und den ersten Bissen nimmst – auch wenn das verdammt schwer fällt.

Extra: So baust du das Wasserbad für deinen Cheesecake

Das Wasserbad ist wie ein SPA für deinen Cheesecake: Es sorgt für ein feuchtes Klima im Ofen, sodass sich keine Risse an der Oberfläche bilden und diese schön gleichmäßig und glatt ist. Außerdem bleibt die Füllung so cremig und locker.

Für das Wasserbad schneidest du dir zwei ungefähr gleich lange Streifen aus Alufolie zurecht, und legst diese über Kreuz auf deine Küchenarbeitsfläche. Nun stellst du die Springform samt Cheesecake Boden und Füllung in die Mitte und krempelst anschließend die Alufolie an der Außenwand der Springform hoch und drückst sie an dieser fest.

Nun stellst du die in Alufolie gewickelte Springform mittig in ein tiefes Backblech. Dieses füllst du vorsichtig mit Wasser, bis du eine Höhe von ca. 1 cm erreicht – so kann dein Cheesecake in den Ofen gestellt werden.

Alternative für alle Faulen und Umweltretter: Stattdessen kannst du auch einfach ein tiefes Backblech mit Wasser füllen und beim Backen auf die unterste Schiene schieben – das hat so ziemlich den gleichen Effekt und spart praktischerweise auch noch die Alufolie! 

New York Cheesecake mit Schmand Topping

Himmlisch cremiger New York Cheesecake

Zimt verleiht eine unwiderstehliche verführerische Note, das Schmand-Topping sorgt für einen extra Kick, eine wahrhaftige Geschmacksexplosion – dazu ein guter Kaffee und die Welt ist wieder in Ordnung.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Süßes
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Cheesecake, Kuchen, Sahne, Zimt
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Ruhezeit: 12 Stunden
Portionen: 12
Kalorien: 454kcal
Autor: foodgasm

Zutaten

Für den Cheesecake Boden

  • 250 g Brandt Hobbit Kekse kernig
  • 120 g Butter geschmolzen
  • 50 g Zucker braun
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Meersalz
  • weiche Butter zum Einstreichen der Springform

Für die Cheesecake Füllung

  • 700 g Philadelphia Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 100 g Zucker weiß
  • 4 Eier Größe L
  • 1-2 TL Zimt
  • 1-2 TL Vanille
  • 1 Prise Meersalz

Für das Cheesecake Topping

  • 120 g Schmand
  • 120 ml Sahne kalt
  • 2 EL Zucker weiß
  • 1-2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille

Anleitungen

  • Hole alle Zutaten für die Cheesecake Füllung rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie beim Mixen Zimmertemperatur haben.
  • Heize deinen Backofen auf 180 Grad vor (Ober- & Unterhitze).
  • Lasse die Butter in einem Topf schmelzen und zerkleinere währenddessen die  Kekse in einem Zipperbeutel, verwende dazu am besten einen Fleischhammer. Sobald du feine Kekskrümmel hast, kannst du den Zucker, den Zimt und die Prise Salz sowie die geschmolzene Butter hinzufügen. Vermische nun alles im Beutel, bis die Brösel gleichmäßig feucht sind.
  • Lege die Springform am Boden mit Backpapier aus, fette den Rand mit Butter ein und fülle anschließend die Keksmischung in die Form. Drücke diese nun an den Boden sowie an den Seiten der Springform fest. Der Rand sollte eine Höhe von ungefähr 5 cm haben. Tipp: Nutze am besten den Boden einer kleinen Tarteform oder einer Tasse, um den Keksteig an den Boden der Springform fest zu drücken.
  • Backe den Keksteig nun für ca. 5 Minuten im vorgeheizten Backofen. Nachdem dieser fertig gebacken ist, reduzierst du die Temperatur des Ofens anschließend auf 160 Grad.
  • Bereite nun die Cheesecake Füllung zu: Trenne zunächst die Eier voneinander und mixe den Frischkäse mit dem Zucker, dem Zimt, der Vanille und dem Eigelb. Schlage das Eiweiß mithilfe einer Prise Salz steif und hebe den Eischnee anschließend vorsichtig unter die Füllung.
  • Verteile die Füllung nun gleichmäßig auf den Keksboden und rüttel zum Schluss ein wenig an der Form, damit sich die Füllung setzt, Luftbläschen entweichen und sich die Oberfläche glättet.
  • Backe den Cheesecake nun für ca. 45-60 Minuten. Achte darauf, dass die Oberfläche weder braun wird noch reißt. Anschließend öffnest du den Ofentür einen Spalt weit und lässt den Cheesecake für rund eine Stunde abkühlen.
  • In der Zwischenzeit erstellst du das Topping und schlägst dafür zunächst die Sahne steif. Mixe nun den Schmand mit dem Zucker, der Vanille und dem Zimt. Danach hebst du die steif geschlagene Sahne vorsichtig unter die Schmand-Mischung. Nun kannst du das Topping auf den abgekühlten Cheesecake verteilen.
  • Lasse den Cheesecake über Nacht im Kühlschrank stehen und löse ihn am nächsten Tag vorsichtig aus der Form, bevor du ihn endlich servieren und genießen kannst – am besten schmeckt dazu natürlich ein guter Flat White, ganz wie bei Five Elephant in Berlin Kreuzberg.

Nutrition

Calories: 454kcal | Carbohydrates: 24.77g | Protein: 8.55g | Fat: 33.65g
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Als junger und neuer Blog freuen wir uns über jede Bewertung hier im Blog und auch Erwähnung auf @foodgasm.de oder tag #foodgasmde!
(Visited 1.511 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. Susanne April 14, 2020 at 6:11 pm

    5 stars
    Habe den Cheesecake heute nachgebacken. Da ich nur Butterkekse zuhause hatte wurden diese verarbeitet. Hat aber super funktioniert. 🙂 Richtig leckeres Rezept. Danke!!

    Reply
    1. foodgasm April 14, 2020 at 7:52 pm

      Ja, mit Butterkeksen klappt das genauso gut! 🙂

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 3 MB.
You can upload: image.