Millionaires Bacon aus dem Sweet Maple in San Francisco

Du suchst nach einem extravaganten Frühstück, das so pervers geil schmeckt, dass du es genauso gut noch am selben Tag zum Mittag- und Abendessen verschlingen könntest? Well, here you go: Millionaires Bacon!

Das ist speziell zubereiteter Bacon, der so verdammt lecker ist, dass man doch glatt behauten könnte, er schmecke „like a million dollars!“. Dabei handelt es sich um etwas dickere Speckstreifen, die mit braunem Zucker und Cayennepfeffer im Ofen karamellisiert werden und anschließend knusprig-salzig-süß sind – eben der pure Foodgasm!

Wir essen Millionaires Bacon am liebsten zum Frühstück mit pochierten Eiern, gegrilltem grünen Spargel und Cherry Tomaten, einer selbst gemachten Sauce Hollandaise, alles serviert auf warmen Toasties. Wie du Millionaires Bacon Schritt für Schritt herstellst und worauf du dabei ganz besonders achten musst, verraten wir dir jetzt!

Eine Reise nach San Francisco: So haben wir Millionaires Bacon für uns entdeckt

Wir liegen Wach im Hotel Kabuki. Es ist 4 Uhr und wir können nicht mehr schlafen. Der Jetlag hat uns voll im Griff. Erst die Nacht zuvor sind wir in San Francisco angekommen und uns noch nicht so ganz sicher, was wir von der Stadt halten sollen.

Die ersten Eindrücke waren so lala: Obdachlose, dunkle und leere Straßen und vor allem alles ziemlich teuer.

Also liegen wir beide da und haben keine Ahnung, was wir um diese Uhrzeit in der Stadt der Hippies, Start-Ups und Kaffeetrinker machen sollen, denn auch die Cafés haben so früh noch nicht geöffnet. Der Hunger meldet sich nach einer Weile und wir schauen auf Google Maps nach nahegelegenen Frühstücksmöglichkeiten.

Ein paar Speciality Coffee Shops, die gegen 7 Uhr aufmachen, befinden sich gar nicht einmal so weit von unserem Hotel. Ein Lichtblick. Und auf einmal entdecken wir das Sweet Maple: Ein Restaurant nur 2 Minuten von unserem Hotel entfernt mit über 2.000 Bewertungen und einer Durchschnittsnote von 4,5 – das hört sich doch gut an!

Das einzige Problem: Es macht erst um 8 Uhr auf…dabei knurrt unser Magen immer lauter. Gegen 7 verlassen wir das Hotel dann mit einem eher gemächlichen Schritt und schauen uns schon einmal rund ums Sweet Maple um.

Kurz vor 8 stehen wir bereits vorm Restaurant und sind noch nicht einmal die ersten, einen Tisch bekommen wir zum Glück trotzdem sofort. Nur 15 Minuten sieht es schon ganz anders aus: Der Laden ist rappelvoll, draußen hat sich eine Schlange gebildet und das bei leichtem Nieselregen.

Wow, da müssen wir wohl etwas richtig Gutes gefunden haben – und das haben wir auch! Auf Google Maps feiern alle den Millionaires Bacon ab und genau diesen habe ich dann natürlich auch probiert. 

Ich war sofort geflasht. Damals wusste ich natürlich nicht wirklich, was ich da esse und was sich genau hinter Millionaires Bacon versteckt. Es war aber so pervers lecker, dass wir in unseren drei Tagen in San Francisco noch ein weiteres Mal im Sweet Maple Frühstücken waren, dabei gibt es in der Stadt nicht gerade wenige gute Frühstücksorte. So viel dazu.

Der Bacon war einfach unglaublich: Süß, Scharf und super kross. So etwas habe ich noch nie zuvor gegessen!

Das genaue Rezept für seinen Millionaires Bacon verrät Sweet Maple, genauso wie Five Elephant für seinen New York Cheesecake, natürlich nicht,  aber im Internet kursieren ein paar Rezepte, die diesem Millionaires Bacon sehr sehr nahe kommen. Und nach ein wenig Ausprobieren, haben wir nun endlich das für uns perfekte Millionaires Bacon Rezept gefunden! 

Zwischen Hui oder Pfui liegen wenige Minuten!

Dieses Rezept ist eigentlich sehr einfach: Du mischst die Zutaten zusammen, bestreust den Bacon und legst ihn in den Ofen – easy peasy! 

Aber zwischen einem Geschmacksorgasmus und einem Plombenzieher liegen nur wenige Minuten, wenn nicht gar Sekunden.

Achte also unbedingt darauf, dass der Bacon nicht zu kross und hart wird. Taste dich vorsichtig heran und verbrate nicht deinen ganzen Bacon auf einmal! 

Ein paar Tipps, damit der Start in den Tag mit einer Geschmacksexplosion beginnt

Essen zu karamellisieren kann eine ganz schöne Sauerei sein. Deshalb hier ein paar Tipps, damit dein Tag mit einer Geschmacksexplosion beginnt und nicht im Frust endet! 

  1. Lege Alufolie auf dein Backblech
    Auch wenn Alufolie mit Sicherheit nicht nachhaltig ist, erspart sie dir im Nachhinein verdammt viel Arbeit, denn du wirst nach diesem fantastischen Essen keine Lust haben dein Backblech vom Zucker zu befreien: Einfach die Alufolie abziehen und ab in den Restmüll – soll schließlich ein geiler Tag werden! 
  2. Lass den Bacon nicht zu lange stehen
    Sobald der Millionaires Bacon fertig ist, solltest du ihn sofort servieren und essen. Sobald er auskühlt, wird er hart und du kannst ihn nicht mehr beißen.
  3. Alternative: In der Pfanne braten
    Solltest du keinen Ofen haben, dann kannst du den Bacon wie gewöhnlich auch in einer Pfanne braten. Achte dabei darauf, dass die Temperatur nicht zu heiß ist, da der Zucker sonst zu hart wird und der Bacon ebenfalls ungenießbar wird!

Millionaires Bacon mit pochierten Eiern, grünem Spargel, Cherry Tomaten und Sauce Hollandaise

Das originale Frühstücksgericht aus dem Sweet Maple in San Francisco ist wirklich das beste und genau das wollen wir dir auch nicht vorenthalten: Neben dem Millionaires Bacon grillst du grünen Spargel und Cherry Tomaten oder brätst sie kurz in einer heißen Pfanne mit Butter an. Dazu servierst du pochierte Eier und eine selbst gemachte Sauce Hollandaise, das Rezept für diese findest du in unserem Eggs Benedict Rezept

Und dann heißt es bereits zum Frühstück ein echter Foodgasm! 

Millionaires Bacon mit Eggs Benedict und Sauce Hollandaise
millionaires bacon grüner spargel sauce hollandaise

Millionaires Bacon mit pochierten Eiern, grünem Spargel und Sauce Hollandaise

Ob Millionäre wohl so in ihren Tag starten? Foodgasm ist bei diesem Frühstücksrezept jedenfalls garantiert!
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Frühstück
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Bacon, Frühstück
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2
Kalorien: 282kcal
Autor: Sebastian

Zutaten

  • 12 Streifen Bacon dick geschnitten
  • 250 g Zucker braun
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Pfeffer

Anleitungen

  • Den Ofen auf 120 Grad Umluft vorheizen. Das Backblech mit Alufolie oder Backpapier bedecken und die Baconstreifen drauf legen.
  • Mische den Braunen Zucker, Cayennepfeffer und Pfeffer miteinander und verteile die Hälfe der Gewürzmischung auf dem Bacon.
  • Grill den Bacon für 10-15 Minuten (die Zeit ist von Backofen zu Backofen etwas unterschiedlich). Sobald der Bacon dunkel wird, nimm ihn raus, wende ihn und verteile die andere Hälfte der Gewürzmischung auf dem Bacon. Grill den Bacon nun für weitere 10-15 Minuten.
  • Sobald die zweite Seite des Bacon dunkel ist, holst du ihn aus dem Ofen und servierst ihn möglichst schnell, damit er nicht zu sehr auskühlt und hart wird.
  • Am besten schmeckt Millionaires Bacon am Morgen mit pochierten Eiern, gegrilltem grünen Spargen und Cherry Tomaten auf Toasties und übergossen mit einer selbst gemachten Sauce Hollandaise – BÄMS!

Nutrition

Serving: 113g | Calories: 282kcal | Carbohydrates: 43.1g | Protein: 12.8g | Fat: 5.7g
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Als junger und neuer Blog freuen wir uns über jede Bewertung hier im Blog und auch Erwähnung auf @foodgasm.de oder tag #foodgasmde!
(Visited 198 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 3 MB.
You can upload: image.