Poutine Burger

Gestern Abend haben wir einen der geilsten Burger ever gegessen!

Wenn du nach diesem ersten Satz jetzt schon aufhörst zu lesen, dann hoffen wir nur, dass du direkt zum Rezept springst und die Seite nicht verlässt, denn ansonsten verpasst du was! 

Dieser Burger ist der Grund, warum wir diesen Blog am Anfang des Corona-Lockdowns gegründet haben. Denn er ist der Innbegriff des Foodgasms: Leckeres Hackfleisch mit einer dicken Soße und einem süßen Touch, der alle Sinne erweckt. 

Er kommt auch genau zur richtigen Zeit, denn eigentlich sollten wir zur Zeit in British Columbia sein und auf unsere Off The Path Leser warten, bevor unsere grandiose Leserreise losgeht. Genug Zeit, um viele verschiedene Poutine-Arten und leckere Lachsrezepte in Westkanda zu probieren. 

leckerer Poutine Burger auf Brett

Grundrezept: Poutine

Wie sehr wir und auch andere Leser unsere Poutine abfeiern, kannst du im entsprechenden Beitrag lesen. Ich glaube das Poutine Rezept gehört zu den beliebtesten Beiträgen/Rezepten auf diesem Blog. 

Diese Poutine ist von der Basis her natürlich gleich aufgebaut, dennoch gibt es ein paar feine Änderungen zu unserem eigentlichen Rezept. Wir gießen etwas Whisky dazu für den Rauchgeschmack und fügen frischen Thymian hinzu. Sonst lassen wir nur die Schalotten weg. 

Solltest du zu viel Soße machen, bietet es sich bei diesem Burger natürlich an auch extra Pommes für die Poutine als Beilage zu machen. 

Wir würden dir allerdings raten eher einen Salat dazu zu essen. Denn sonst ist das schlechte Gewissen im Nachhinein vorprogrammiert. Das ist eine echte Kalorienbombe in Kombination! 

Mehlschwitze machen

Was den Poutine Burger so besonders macht!

Was macht den Poutine Burger zu so einem Foodgasm Rezept? Es ist nicht etwa das Beef-Patty des Burgers oder die Poutine-Soße selbst. Nein, es ist die Ahornsirup-Senf-Soße in Kombination mit dem Smoked Hickory Salz. 

Hört sich jetzt ziemlich exotisch an, aber die meisten Zutaten bekommst du tatsächlich in einem größeren Supermarkt, höchstens den Flüssigrauch musst du vorher bei Amazon bestellen. Und wenn du es ganz richtig machen willst, noch Cheese Curds, statt gewöhnlichen Cheddarkäse am Stück zu kaufen. 

Die Ahornsirup-Senf-Soße gibt dem Burger einen echt süßen Kick, der bei den anderen deftigen Zutaten sehr überraschend kommt – eine wahre Geschmacksexplosion! 

Ich bin vor Freude einmal um unsere Kücheninsel getanzt, als ich das erste Mal in den Burger gebissen habe! Danach bin ich schnurstracks zurück an unseren Grill und habe ihn für eine weitere Portion angemacht!

Poutine Burger

Poutine Burger

Eine Geschmacksexplosion mit deftigen Zutaten und einer süßen Überraschung!
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen, Burger, Hauptgericht
Land & Region: Kanadisch
Keyword: Ahornsirup, Bacon, Bratensoße, Burger, Cheddar, Pommes
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 4
Kalorien: 738.4kcal
Autor: foodgasm

Zutaten

Für die Pommes

  • 2 Kartoffeln groß
  • 1 L Fritier-/Pflanzenöl
  • Flüssigrauch wenige Tropfen
  • Salz grob

Für die Poutine

  • 600 ml Rinderbrühe
  • 1 Speck Würfel
  • 1 Knoblauchzehen gerieben
  • 2 EL Whisky z.B. Talisker
  • 40 Gramm Butter
  • 40 Gramm Mehl Weizen
  • Thymian frisch
  • Salz

Für den Burger

  • 400 Gramm Hackfleisch vom Rind
  • 200 Gramm Cheddarkäse am Stück
  • 1 EL Senf mittelscharf
  • 1 EL Ahornsirup
  • 4 Brioche Burger Buns
  • Eisbergsalat
  • 2 Tomaten groß
  • 1 TL Steak & Grill Gewürzsalz

Anleitungen

Pommes

  • Erhitze das Öl in einem Topf.
  • Säubere zunächst die Kartoffeln und schneide sie anschließend in sehr dünne Streifen (Julienne Style). Wenn du es lieber magst, kannst du die Kartoffeln auch schälen – wir mögen sie allerdings lieber mit Schale!
    Kartoffeln Julienne Stlye geschnitten
  • Lege die Pommes ins Wasser und lasse sie ein paar Minuten (ca. 5) ziehen, bevor du sie in Küchenpapier einwickelst und richtig abtrocknest – Frittieröl und Wasser mögen sich nicht sehr gerne.
  • Fritiere die Pommes nun portionsweise (nicht alle auf einmal) im heißen Öl, bis sie goldbraun sind. Das dauert, je nachdem wie heiß dein Öl ist, circa 1-2 Minuten. Hole die Pommes mit einem Schöpflöffel raus und lasse sie auf einem Küchenpapier abtropfen.
    Pommes werden fritiert
  • Mische grobes Meersalz mit ein paar wenigen Tropfen Flüssigrauch und verteile es über die Pommes.
    Hickory Meersalz

Burger Patties

  • Zerkrümmel den Cheddarkäse mit den Fingern in viele kleine Stücke. Mische das Hackfleisch, Steak & Grill Gewürzsalz und eine Handvoll Käsestücke und forme daraus 4 gleichgroße Patties. Lege die Patties danach direkt in den Kühlschrank.
  • Mische den Senf mit dem Ahornsirup und stelle die Soße zur Seite. Bereite nun den Salat vor und schneide die Tomaten in dünne Scheiben.
  • Heize den Grill rechtzeitig vor und schalte nur eine Grillzone an. Die zweite lässt du aus und nutzt sie, um die Burger Buns indirekt mit zu grillen und somit zu toasten.

Poutine

  • Brate die Speckwürfel ohne Öl in einer Pfanne an. Sobald sie braun und knusprig sind, nimm die Pfanne kurz vom Feuer (oder Herd) und füge den Knoblauch, zwei Zweige frischen Thymian und den Whisky hinzu. Stelle die Pfanne nun wieder zurück aufs Feuer und lasse alles solange kochen, bis der Whisky fast verschwunden ist.
  • Füge die Butter hinzu und lasse sie schmelzen. Nun rührst du schrittweise das Mehl unter, um so eine Mehlschwitze zu kreieren. Sollte das Mehl nicht reichen, füge einfach etwas mehr hinzu, bis die Soße gebunden ist.
  • Sobald die Mehlschwitze leicht die Farbe verändert, füge schrittweise die Rinderbrühe hinzu und rühre solange weiter, bis eine dickflüssige Soße entsteht.
    Mehlschwitze machen
  • Lasse die Soße nun 10 Minuten bei niedriger Flamme und unter ständigem Rühren köcheln. Sobald sie fertig ist, stellst du sie abgedeckt zur Seite.

Burger grillen und anrichten

  • Der Grill sollte nun heiß sein und du kannst deine Patties auf direkter Hitze grillen. Grille die die Buns indirekt mit, bis sie auf der Innenseite leicht braun sind. Alternativ kannst du sie natürlich auch einfach toasten.
    Burger auf Gasgrill grillen
  • Sobald deine Patties fertig sind (wir bevorzugen Medium-Rare), nimmst du sie vom Grill.
  • Gib die restlichen Cheedarstücke kurz vorm Servieren in die Poutine-Soße und rühre diese nochmals um.
  • Baue nun den Burger: Beschmiere die untere Bunseite mit zwei Teelöffeln von der Ahorn-Senf-Sauße, lege danach etwas Salat und ein bis zwei Scheiben Tomate drauf. Auf die Tomaten legst du nun das Burgerpatty und die Pommes und begießt diese anschließend mit der Poutine-Soße. Zum Schluss platzierst du noch die obere Bunseite drauf und fertig ist das Meisterwerk – guten Appetit!
    Poutine Burger aufbau

Notizen

Du kannst dir auch mehr Pommes als Beilage machen und diese mit der restlichen Poutine-Soße begießen – Kalorien und Foodgasm pur!

Nutrition

Serving: 318g | Calories: 738.4kcal | Carbohydrates: 28.4g | Protein: 40.3g | Fat: 51.1g
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Als junger und neuer Blog freuen wir uns über jede Bewertung hier im Blog und auch Erwähnung auf @foodgasm.de oder tag #foodgasmde!
(Visited 402 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 3 MB.
You can upload: image.